Alanya – Potpourri der unbeschwerten Urlaubsfreuden


 

Hoch oben auf einem Berg thront und wacht über die Stadt eine Burg, dessen Geschichte mit der Geschichte der Stadt Alanya eng verflochten ist. Mehrere Jahrhunderte existierte Alanya zum größten Teil nur auf diesem Burgberg, der seit dem 2. Jahrhundert v. Chr. weiter befestigt und ausgebaut wurde. Das Wahrzeichen der Küstenstadt ist mit seiner sechseinhalb Kilometer langen Festungsmauer und der Zitadelle selbst von entfernteren Stränden aus sichtbar. Der Burgberg steht mit seinem alten Stadtzentrum, der Moschee Süleymaniye sowie der Karawanserei den Besuchern offen und belohnt den Aufstieg mit einem pittoresken Ausblick auf die Stadt, den Hafen und den Kleopatrastrand.

Ein weiterer Blickfang ist das sich am Hafen befindende seldschukische Bauwerk Kizil Kale. Der von vielen Postkarten prangende, dreiunddreißig Meter hohe Rote Turm verfügt über fünf Stockwerk, die über eine Treppe erreicht werden können. Im ersten Stockwerk ist ein ethnografisches Museum mit Exponaten aus der Zeit des Osmanischen Reichs. Doch es lohnt sich weiterzugehen und den Aufstieg zur Aussichtsplattform auf sich zu nehmen, da das Panorama garantiert das Auge erfreut. Zwischen Burgmauer und dem Roten Turm liegt der sehenswerte Stadtteil Tophane. Die uralten Häuser und Bauten in engen, verwinkelten Gassen spiegeln das jahrhundertealte Dasein der Stadt wieder. Am Fuße des Burgberges befindet sich die Damlataş-Tropfsteinhöhle, die mit einer gleichmäßigen Temperatur von 22 Grad, 96 Prozent Luftfeuchte und Radioaktivität eine besondere Heilkraft bei Asthma und Bronchialkrankheiten hat.

Der sich circa zehn Kilometer östlich von Alanya befindende kleine Dimcay-Fluss stellt mit vielen Picknickrestaurants eine schöne Abwechslung zum täglichen Sonnenbad am Strand dar.

Urlaub für Jedermann

Seit Sommer 2013 dürfen deutsche Fluggesellschaften den circa vierzig Kilometer östlich von Alanya liegenden Flughafen Gazipaşa anfliegen, das den Urlaubsgästen eine kürzere und unkompliziertere Anreise ermöglicht. In der kleinen Touristenmetropole findet man alles, was ein Urlauberherz begehrt. Allein schon das mediterrane Klima und die große Gastfreundschaft machen die Stadt an der Südküste der Türkei zum Besuchermagneten. Hinzu kommen das blaugrüne Meer, insgesamt etwa 26 Kilometer Strand und das hinter den letzten Häusern beginnende Taurusgebirge. Nicht umsonst hat der römische Kaiser Marcus Antonius der ägyptischen Königin Kleopatra die Stadt Alanya zur Hochzeit geschenkt. Die Flitterwochen vor Ort dauerten hundert Tage an. Seitdem hat das Urlaubsdomizil eine innige Beziehung zu der Göttin der Liebe. Immer wieder trifft man in Alanya auf den Namen Kleopatra. Der im Westen der Stadt rund dreieinhalb Kilometer lange feinsandige Kleopatra-Strand gehört zu den bekanntesten Stränden der türkischen Riviera. Das Besondere an der Bucht ist das durchsichtige Wasser und der mit der blauen Flagge ausgezeichnete Strand.

Damals wurde zwar noch auf Trommeln, Tambourin und Flöten musiziert, doch da Kleopatra es liebte, eine wollüstige Atmosphäre zu schaffen, hätte sie vielleicht auch in der jetzigen Zeit auf der Partymeile Alanyas die Nacht zum Tag gemacht. In dieser etwa einen Kilometer langen Freiluft-Disco geben sich Musikclubs und Bars die Klinke in die Hand, hier trifft Alkohol auf Wasserpfeife und Orient auf Westeuropa.  

 

 
 
Newsletter


Sie erreichen uns unter
+49-211-3869-00
info@itt.de
Home | ITT GmbH | Impressum | AGB